Kuchenschieße (A1249)

Sammlung Polenzer Verein Einigkeit 4 e.V. ➔ Kuchenschieße

Autre

Identifier:
A1249
Description
Mindestens bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts wurden Brot, Brözchen und Kuchen vielerorts selbst gebacken. Grundlegend unterschied man bei Brot zwischen Weißbrot (Stuten), was oft aus einem Weizen-Roggengemisch bestand und mit Hefe angesetzt wurde, und Schwarzbrot, für welches man Roggenschrot benutzte und Sauerteig herstellte.
Gebacken wurde in speziellen Backhäusern, die große Öfen für die jeweilige Brotsorte enthielten. Mancherorts gab es auch genossenschaftlich genutzte Backöfen oder Bäcker, bei denen man mitgebrachtes Mehl oder Schrot abgeben und verarbeiten lassen konnte. Da das Backen ein aufwändiger Vorgang war, wurde im Abstand von mehreren Wochen ein größerer Vorrat auf einmal gebacken.